Mitverantwortung. Nachhaltige Druckproduktion

Alle industriellen Prozesse wirken sich zwangsläufig auf unsere Umwelt aus, so auch der Produktionsprozess von Druckprodukten. Wir sind uns dessen bewusst und möchten gemeinsam mit unseren Kunden dazu beitragen, Projekte möglichst umweltfreundlich und nachhaltig zu realisieren. Klingt gut – aber was heißt das nun genau? 

Nachhaltigkeit im Druckprozess schützt die Umwelt

FSC®/PEFC

Um die Nachhaltigkeit der Waldwirtschaft und somit auch der Papierproduktion zu unterstützen, sind wird seit 2008 nach dem FSC®- und PEFC-Standard zertifiziert. Unser Zertifikat wird im jährlichen Audit überprüft und erneuert. Als zertifizierte Druckerei dürfen wir die entsprechenden Logos nutzen und Ihre Druckprodukte damit kennzeichnen – somit können Sie nach außen kommunizieren, dass Ihr Produkt tatsächlich aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft entstammt.

Die Organisationen der FSC und PEFC unterstützen die nachhaltige Waldwirtschaft und helfen, die Wälder zu erhalten sowie die Interessen der Menschen und Tiere zu schützen, die in diesen Wäldern leben. Einen weitreichenden Überblick des zertifizierten Papier-Sortiments finden Sie hier oder in der FSC-Datenbank. Neben FSC- und PEFC-zertifizierten Papieren bieten wir Ihnen auch das komplette Sortiment an Recyclingpapieren für Ihr Druckprodukt an.

Die Zertifizierung von Forstbetrieben richtet sich nach vom Verein für verantwortungsvolle Waldwirtschaft entwickelten Standards. Diese weltweit gültigen Standards decken zehn Prinzipien ab, diese wiederum beinhalten verschiedene Kriterien, die auf nationaler Ebene durch eine Vielzahl von Indikatoren ergänzt werden. Anhand der Indikatoren soll die Einhaltung der Kriterien nachvollzogen werden können. Demnach sind die Prinzipien nachhaltiger Forstwirtschaft:

  • Prinzip 1: Einhaltung der Forstgesetze sowie der FSC-Prinzipien.
  • Prinzip 2: Langfristige Besitzansprüche und Nutzungsrechte an Land- und Forstressourcen sollen klar definiert, dokumentiert und rechtlich verankert sein.
  • Prinzip 3: Wahrung der Rechte indigener Völker
  • Prinzip 4: Die Waldbewirtschaftung soll das soziale und ökonomische Wohlergehen der im Wald Beschäftigten und der lokalen Bevölkerung langfristig erhalten oder vergrößern.
  • Prinzip 5: Ökonomische Effizienz und Produktvielfalt
  • Prinzip 6: Gewährleistung von Biodiversität, Schutzfunktionen des Waldes und Landschaftsschutz
  • Prinzip 7: Erstellung und Umsetzung eines Bewirtschaftungsplanes
  • Prinzip 8: Kontrolle durch angemessene Dokumentation und Bewertung der Nachhaltigkeit
  • Prinzip 9: Erhaltung von Wäldern mit hohem Schutzwert
  • Prinzip 10: Plantagen können als Ergänzung zu naturnahen Bewirtschaftungsformen soziale und ökonomische Vorteile liefern und den Druck auf Naturwälder mindern.

Druckfarbe

Selbstverständlich achten wir auch bei der Verwendung unserer Druckfarben auf den Schutz der Umwelt.

Es kommen ausschließlich Druckfarben auf Basis nachwachsender Rohstoffe zum Einsatz, natürlich mineralöl- und kobaltfrei. Diese eignen sich für den IPA-freien Druck. Darüber hinaus sind unsere Farben zum größten Teil für den Offsetdruck nach Cradle-to-Cradle zertifiziert und werden für den Druck nach Blauer Engel, Nordic Swan, Österreichisches Umweltzeichen und EU-Ecolabel empfohlen.

Wir haben uns bewusst für den konventionellen Offsetdruck und gegen den UV-Offsetdruck entschieden. Konventionelle Druckfarben benötigen keine energieintensive Bestrahlung zur Trocknung und auch im Falle einer ungenügenden Trocknung verbleiben keine potentiell gesundheitsgefährdende und hochallergene Substanzen wie unvernetzte Polymere. Zudem ist der Recyclingprozess unserer konventionellen Bio-Farbe durch das Auslösen der Druckfarbe von bedrucktem Altpapier (Deinking) problemlos möglich.

Regenerative Energien

Bereits seit 2014 ist unsere eigene Photovoltaikanlage im Einsatz. Im Jahr 2020 folgte dann die Umstellung auf Ökostrom aus Wasserkraft. Somit basiert unsere komplette Stromversorgung auf regenerativen Energien. Die Abwärme unseres Maschinenparks wird wiederum in die Heizung der Produktions- und Büroräume zurückgeführt.

Klimaneutrale Produktion

Klimaneutrale Medienproduktion bedeutet, dass die beim Druck-, Binde- und Versandprozess entstehenden Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten kompensiert werden. Abhängig von der Auflage, der Papierwahl und dem Umfang eines Druckprodukts, ermitteln wir den individuellen CO2-Fußabdruck Ihres Projekts.

Der CO2-Ausgleich selbst findet an anderer Stelle statt: gemeinsam mit ClimatePartner bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Projekten, durch deren Unterstützung der CO2-Fußabdruck ausgeglichen werden kann. Welches Projekt unterstützt werden soll, entscheiden Sie selbst.

Der Erlös Ihres Zertifikats kommt nachweislich direkt dem ausgewählten Projekt zugute. Sie erhalten von uns Ihre individuelle Zertifikatsnummer, durch welche das Druckprodukt zurückverfolgt und das unterstützte Kompensationsprojekt eingesehen werden kann. Natürlich kann diese Zertifikatsnummer in Ihrem Druckprodukt platziert werden, sodass Sie Ihren Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks nach außen transportieren können.

Cradle to Cradle

Cradle to Cradle (engl. „von Wiege zu Wiege“, sinngemäß „vom Ursprung zum Ursprung“; abgekürzt auch C2C) ist ein Ansatz für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft. Für eine Zertifizierung werden dabei fünf Kriterien bewertet: Materialgesundheit, Kreislauffähigkeit, Einsatz erneuerbarer Energien, verantwortungsvoller Umgang mit Wasser sowie soziale Gerechtigkeit.

Wir als Unternehmen haben keine Gesamtzertifizierung nach Cradle to Cradle, da wir diesen Ansatz der durchgängigen Kreislaufwirtschaft bei Druckproduktionen noch als nicht realistisch ansehen. Am Ende liegt das Thema beim Verbraucher, der leider das Buch nicht immer so recyclen werden wird, wie die Idee von Cradle to Cradle ist. Die Farbe wird nicht wieder zu Druckfarbe recycled werden, die Druckplatten nicht wieder Druckplatten werden.

Unser Ansatz ist es, alle Teilprozesse so bewusst und effektiv wie möglich der Umwelt zuliebe zu gestalten.
Unsere Teilprozesse entsprechen demnach dem Cradle to Cradle Ansatz:

  • Druckfarben: Unsere Skalenfarben sind C2C-zertifiziert.
  • Druckplatten: Einsatz von prozessfreien Druckplatten möglich, dabei wird auf jegliche Chemie im Entwicklungsprozess verzichtet
  • Papier: Bewusster Einsatz von FSC-zertifizierten Papieren und Recyclingpapieren mit Blauem Engel
  • Beziehen von Ökostrom: Wir beziehen ausschließlich Ökostrom und können sämtliche CO2-Emissionen kompensieren, die bei uns im Unternehmen anfallen. Wir bieten an, alles auf das Produkt bezogene CO2-Emissionen, die außerhalb unserer Firma anfallen, durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten zu kompensieren (Klimaneutrale Produktion).